«Dem Kunden zuhören – seine Absichten verstehen – sein Projekt umsetzen.»

Gabriele Gabrielli, Senior Manager

News Monitor

Vernissage mit drei Landeschefs: Erlebnisausstellung zur industriellen DNA der Region Baden in Buchform

ABB Inside+. Während sechs Wochen präsentierte der Verein IndustrieWelt Baden im Jahr 2020 die Geschichte der Elektroindustrie in der Bäderstadt in einer Ausstellung – im Wesentlichen die Historie von BBC/ABB.

Veränderungen als Konstante
Der Verein hat die Ausstellung in einem Bildband verewigt. Das Buch dokumentiert und liefert einen Beitrag zum Verständnis der industriellen DNA der Region Baden und deren Umgang mit den immerwährenden Herausforderungen und Veränderungen.


Stadtammann, Regierungsrat, Landeschefs
Die Vernissage von «Unter Strom» eröffnete vergangenen Mittwoch der Badener Stadtammann Markus Schneider vor rund 100 Gästen. Ihnen wurde auch eine Podiumsdiskussion zum Blick in die regionale Industriezukunft geboten – mit illustren Referenten: Nebst dem Aargauer Regierungsrat Dieter Egli, Vorsteher Departement Volkswirtschaft und Inneres, nahmen die drei Landeschefs der in Baden ansässigen Konzerne ABB, Hitachi Energy und GE teil. Egli akzentuierte den Status des Aargaus als Industriekanton par excellence. 39 Prozent des kantonalen BIP werde in der Industrie erwirtschaftet, weit über dem Schnitt der Schweiz.

Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen
Robert Itschner, Vorsitzender der Geschäftsleitung von ABB Schweiz, hob die Notwendigkeit stetiger Innovation im Hochpreisland Schweiz hervor und erwähnte, dass ABB in den letzten drei Jahren zweimal die meisten Patente in der Schweiz angemeldet habe, einmal Rang zwei belegte. Er betonte die Vorzüge des Schweizer Bildungssystems, um im internationalen Wettbewerb auch künftig bestehen zu können, mahnte aber dessen Weiterentwicklung vor allem in der Lernendenausbildung für neue Berufsfelder an. «Es reicht nicht, Durchschnitt zu sein.»


DC-Renaissance?
Pascal Daleiden, der am 1. März 2022 Martin Schumacher als Country Managing Director für Hitachi Energy in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgelöst hat, prognostizierte eine Renaissance des Gleichstroms im Versorgungsnetz.

Goldene Zukunft für elektrische Energie
Christian Verhoefen, Executive General Manager GE Schweiz, ging kurz auf die herausfordernde jüngere Vergangenheit seines Unternehmens ein, blickt aber – wie seine beiden Podiumspartner aus der Elektroindustrie – grundsätzlich sehr positiv in die Zukunft: Für die umfassende Dekarbonisierung zur Bewältigung der Klimakrise und die nun auch geopolitisch beschleunigte Abkehr von fossilen Energieträgern sei elektrische Energie das Mass aller Dinge. Davon werde auch der starke Industriestandort Region Baden

Quelle: ABB Inside+

Erstellt:

Zurück