«Strategien, Konzepte und wirkungsvolle Umsetzung in den Bereichen Public Affairs und Kommunikation»

Kurt Lötscher, Senior Manager

News Monitor

USA: Westinghouse Electric stellt neuen SMR vor

Press Release Wesinghouse.

Platzbedarf AP300
Der AP300 zeichnet sich durch eine ultrakompakte Grundfläche aus. Die Verkleinerung des sicherheitsrelevanten Platzbedarfs führt zu Kosteneinsparungen und einer kürzeren Bauzeit.
Quelle: Westinghouse Electric

Der SMR AP300 basiert auf der fortgeschrittenen AP1000-Auslegung und ist laut Westinghouse Electric der derzeit einzige SMR, der auf einer Reaktortechnologie beruht, die bereits in Betrieb ist. Laut Angaben des Unternehmens wird er die Systeme und Lieferketten des AP1000 wiederverwenden, wodurch der AP300 «sofort einsetzbar» ist, denn die Bauzeit werde auf etwa drei Jahre verkürzt.

«Der AP300 wird zuverlässig und sicher saubere Elektrizität erzeugen und Wasserentsalzungsanlagen und andere Industrien mit Strom versorgen können», schrieb das Unternehmen. Durch seine schnelle Lastfolgefähigkeit sei er ideal für die Integration mit erneuerbaren Energien geeignet. Ausserdem werde er den Weg zur Wasserstoffwirtschaft ebnen, indem er eine kostengünstige, saubere und in die Anlage integrierte Wasserstoffproduktion ermögliche.

AP300
Illustration des AP300 von Westinghouse Electric, ein kleiner, modularer Reaktor, der auf der Auslegung des fortgeschrittenen AP1000 des Unternehmens basiert.
Quelle: Westinghouse Electric

Rita Baranwal, Technologiebeauftragte von Westinghouse Electric, erklärte gegenüber den Medien, der AP300 werde im Gegensatz zu einigen anderen Reaktoren der nächsten Generation keine speziellen Brennstoffe oder Flüssigmetallkühlmittel verwenden.

Quelle: Press Release Westinghouse

Erstellt:

Zurück