«Planung ist von zentraler Bedeutung, wobei kontinuierliche Verbesserung besser ist als verzögerte Perfektion.»

André Voskuil, Senior Manager

News Monitor

USA und Indien bekräftigen ihr Engagement für die Kernenergie

Nuklearforum.

Premierminister Narendra Modi und Präsident Joe Biden äusserten sich in einer umfassenden gemeinsamen Erklärung, die während Modis Besuch in Washington DC veröffentlicht wurde, auch zur Kernenergie. Darin unterstrichen sie «die wichtige Rolle der Kernenergie bei den weltweiten Bemühungen um die Dekarbonisierung und bekräftigten, dass die Kernenergie eine notwendige Ressource ist, um die Bedürfnisse unserer Nationen in den Bereichen Klima, Energiewende und Energiesicherheit zu erfüllen».

Sie nahmen die laufenden Verhandlungen zwischen der Nuclear Power Corporation of India Limited (NPCIL) und der Westinghouse Electric Company über den Bau von sechs Kernkraftwerkseinheiten in Indien zur Kenntnis und begrüssen die Intensivierung der Konsultationen zwischen dem amerikanischen und dem indischen Energieministerium, um Westinghouse die Möglichkeit zu geben, ein technisch-kommerzielles Angebot für das Kernkraftwerksprojekt am Standort Kovvada zu entwickeln. Modi und Biden nahmen auch die laufenden Gespräche zur Entwicklung von Technologien für kleine, modulare Reaktoren (Small Modular Reactors, SMRs) der nächsten Generation im Rahmen einer Zusammenarbeit sowohl für den heimischen Markt als auch für den Export zur Kenntnis. SMRs sind derzeit nicht in Indiens offiziellen Kernenergieplänen enthalten, obwohl der regierungseigene Think-Tank NITI Aayog erklärt hat, dass die Regierung ihre Einbeziehung in Betracht ziehen sollte.

Die USA bekräftigen ausserdem ihre Unterstützung für die Mitgliedschaft Indiens in der Nuclear Suppliers Group und verpflichten sich, sich weiterhin mit gleichgesinnten Partnern für dieses Ziel einzusetzen.

Quelle: Nuklearforum

Erstellt:

Zurück