«Wissen und Erfahrung – Können und Anpacken. Gemeinsam mit unseren erprobten Machern.»

Ingo Fritschi, Senior Manager

News Monitor

USA: NRC prüft Baugenehmigungsantrag für Hermes 2

Nuklearforum. Kairos Power entwickelt einen fluoridsalzgekühlten Hochtemperaturreaktor namens KP-FHR, der Triso-Brennstoff in Kombination mit einem unter niedrigem Druck stehenden Fluoridsalzkühlmittel verwendet. Zur Unterstützung will das Unternehmen zuerst den Demonstrationsreaktor Hermes sowie die Doppelblock-Demonstrationsanlage Hermes 2 bauen. «Anstatt von Hermes zum grösseren Massstab überzugehen, wird es eine weitere Version namens Hermes 2 geben», sagte Mike Laufer, CEO von Kairos Power. Im Gegensatz zu Hermes wird Hermes 2 Strom liefern, meldete das Unternehmen auf X.

Hermes 2 soll laut Kairos Power das vollständige Nuklearsystem künftiger kommerzieller Anlagen in kleinerem Massstab demonstrieren und auf den Erkenntnissen aus dem Hermes-Reaktor aufbauen. Hermes 2 besteht aus zwei 35-MWth-Reaktoren – jeder mit gleicher Leistung wie der ursprüngliche Testreaktor Hermes – die sich ein Stromerzeugungssystem teilen. Die Ziele von Hermes 2 bestehen darin, das Risiko auf dem Weg zur Kommerzialisierung der KP-FHR-Technologie weiter zu verringern sowie Genehmigung, Bau, Betrieb, Ausbildung und Stilllegung einer Mehrblockanlage zu demonstrieren, um Kostensicherheit für die erste kommerzielle Einheit zu erreichen.

Dem Antrag zufolge wird mit dem Bau von Hermes 2 frühestens im Juli 2025 begonnen, wobei der erste Block frühestens im Juli 2027 und spätestens im Dezember 2027 fertiggestellt werden soll. Der Bau des zweiten Blocks wird voraussichtlich ein Jahr nach dem ersten Block abgeschlossen sein. Die Betriebsdauer für jeden der beiden Testreaktoren wird auf elf Jahre geschätzt.

Quelle

M.A. nach Kairos, mehrere Mitteilungen auf X und NRC, Brief an Kairos, 11. September 2023

Quelle: Nuklearforum

Erstellt:

Zurück