«Kunden bestimmen unseren Erfolg.»

Roland Heller, Senior Manager

News Monitor

Grossbritannien: Bauphase des EPR-Projekts Sizewell C kann eingeleitet werden

Nuklearforum.   Das für Sizewell C zuständige Unternehmen EDF Energy hatte im Mai 2020 den Antrag auf Baugenehmigung (Application for a Development Consent Order, DCO) beim britischen Planning Inspectorate (PINS) gestellt. Am 20. Juli 2022 wurde der DCO-Antrag von der britischen Regierung genehmigt und somit die Baugenehmigung für Sizewell C erteilt. Die Erteilung der Baugenehmigung war wiederum an Verpflichtungen geknüpft, die in einer mit dem East Suffolk Council und dem Suffolk County Council unterzeichneten Verpflichtungserklärung (Deed of Obligation) festgehalten wurden. Zu diesen Verpflichtungen zählen Aktivitäten wie Verkehrszählungen auf wichtigen Strassen bis hin zur Einrichtung von Begleitgruppen. Nach dem Erhalt der DCO konnte Sizewell C Consortium (NNB Generation Company SZC, eine Tochtergesellschaft von EDF Energy) mit Vorbereitungsarbeiten beginnen, um diese Verpflichtungen umzusetzen.

Gemäss Medienmitteilung des Baukonsortiums vom 15. Januar 2024 konnten inzwischen alle in der Verpflichtungserklärung festgelegten Aktivitäten abgeschlossen werden. Da die DCO dadurch in Kraft getreten sei, gebe es nun grünes Licht für den Eintritt von Sizewell C in die formelle Bauphase. Julia Pyke und Nigel Cann, gemeinsame Geschäftsführer von Sizewell C Consortium, sagten: «Dies ist ein bedeutender Moment für unser Projekt in Suffolk und ein grosser Schritt für die britische Energieversorgungssicherung. Wir haben ein sehr erfolgreiches Jahr mit Vorarbeiten auf der Baustelle hinter uns, und wir haben intensiv mit lokalen Partnern und Organisationen zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass wir bereit sind, diesen nächsten Schritt für das Projekt zu tun.»

Finaler Investitionsentscheid steht noch aus – Umfeld wird profitieren
Mit dem offiziellen Baubeginn werde während der Bauphase ein Finanzierungspaket in Höhe von GBP 250 Mio. (CHF 272 Mio.) für die örtliche Bevölkerung bereitgestellt, welches in kommunale Projekte, Umweltprojekte, den Wohnungsbau und die Förderung des Tourismus fliesse. Auch würden 1500 Lehrstellen und Tausende von Arbeitsplätzen im ganzen Land geschaffen und in Spitzenzeiten des Baus würden 7900 Arbeitskräfte vor Ort sein. «Um sicherzustellen, dass die Menschen vor Ort auch während der Bauphase ein Mitspracherecht haben, wurden neue Sizewell-C-Foren eingerichtet, in denen die Anwohner wichtige Fragen mit dem Projektteam diskutieren können», so Sizewell C Consortium .

Im September 2023 hatten die britische Regierung, Sizewell C Consortium und EDF Energy ein Verfahren zur Kapitalbeschaffung eingeleitet, um private Investoren für das Projekt zu gewinnen. «Während das Inkrafttreten der DCO und der Beginn der Bauphase nicht von einem endgültigen Investitionsentscheid (Final Investment Decision, FID) abhängen, werden die konstruktiven Gespräche mit qualifizierten potenziellen Investoren fortgesetzt. Ein endgültiger Investitionsentscheid wird für Ende 2024 erwartet», äusserte sich Sizewell C Consortium.

Quelle

B.G. nach Sizewell C Consortium, Medienmitteilung, 15. Januar 2024

Quelle: Nuklearforum

Erstellt:

Zurück