«Die Perspektive macht den Unterschied.»

Manfred Kraxenberger, Senior Manager

News Monitor

Der Umbau von ABB geht weiter – Turbolader-Geschäft soll im Oktober an die Börse

SHZ. Der Industriekonzern ABB plant, das Turbolader-Geschäft Accelleron auszugliedern und es im Oktober an die Schweizer Börse zu bringen.

Die ABB-Aktionäre werden eine Accelleron-Aktie für je 20 ABB-Aktien als Sachdividende erhalten, teilte das Schweizer Unternehmen am Mittwoch mit. Der Abspaltungsplan muss noch von den Aktionären bei einer ausserordentlichen Generalversammlung im September genehmigt werden.

ABB plant die Trennung von Acceleron schon seit Monaten, hatte jedoch im März eine Entscheidung aufgrund der volatilen Aktienmärkte vertagt. Letzten Monat verschob der Konzern ebenfalls wegen der Marktverwerfungen den Börsengang der Sparte für die Aufladung von Elektroautos im Wert von 750 Millionen Dollar (734 Millionen Euro).

ABB-Chef Björn Rosengren restrukturiert den Züricher Industriegiganten mit Veräusserungen und Abspaltungen, nachdem der Druck der Aktionäre zur Steigerung der Rentabilität zugenommen hatte. Ende letzten Jahres schloss das Unternehmen den Verkauf der mechanischen Antriebseinheit Dodge für 2,9 Milliarden Dollar ab.

Quelle: SHZ

Erstellt:

Zurück