«Wissen und Erfahrung – Können und Anpacken. Gemeinsam mit unseren erprobten Machern.»

Ingo Fritschi, Senior Manager

News Monitor

Aktionäre von ABB genehmigen alle Anträge an die Generalversammlung 2022

Press Release. Die Aktionäre genehmigten die beantragte erhöhte Dividendenausschüttung in Höhe von CHF 0,82 pro Aktie. Die Dividendenauszahlung in der Schweiz ist für den 30. März 2022 geplant. Des Weiteren wurden der Lagebericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung für 2021 genehmigt.

Peter Voser wurde als Präsident des Verwaltungsrats bestätigt, und alle anderen Mitglieder des Verwaltungsrats wurden für eine weitere Amtszeit wiedergewählt: Jacob Wallenberg, Gunnar Brock, David Constable, Frederico Fleury Curado, Lars Förberg, Jennifer Xin-Zhe Li, Geraldine Matchett, David Meline und Satish Pai. Die Aktionäre genehmigten zudem eine Kapitalherabsetzung durch Vernichtung von Aktien, die im Rahmen der im Juli 2020 und April 2021 lancierten Aktienrückkaufprogramme zurückgekauft worden waren. Zudem genehmigten die Aktionäre in einer bindenden Abstimmung die maximale Gesamtvergütung des Verwaltungsrats für die Amtsperiode 2022–2023 und die maximale Gesamtvergütung der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2023. Ferner stimmten die Aktionäre in einer nicht bindenden Konsultativabstimmung für den Vergütungsbericht 2021.

Die endgültigen Ergebnisse der Generalversammlung können auf www.abb.com/agm eingesehen werden. Am 21. April 2022 legt ABB ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor.

Quelle: Press Release

Erstellt:

Zurück