«Probleme erfolgreich lösen heisst: autorisierte Teams mit Know How und Erfahrung implementieren, Auftrag klar definieren und das Team unterstützen.»

Andreas Lusch, Senior Manager

News Monitor

ABB startet neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 1 Milliarde Dollar

Cash.   Ab dem 2. April könnten pro Tag maximal 692'486 Aktien zurückgekauft werden, teilte der Industriekonzern am Gründonnerstag in einem Communiqué mit. Das neue Aktienrückkaufprogramm werde auf einer zweiten Handelslinie an der Schweizer Börse SIX durchgeführt und solle bis zum 31. Januar 2025 laufen.

Damit geht der Erwerb eigener Titel weiter: Seit Juli 2020 hat ABB rund 308 Millionen Aktien mit einem Gesamtwert von rund 9,4 Milliarden Dollar zum Zweck der Kapitalherabsetzung zurückgekauft.

ABB hat insgesamt 1,88 Milliarden Aktien ausgegeben. Darin enthalten sind 21,39 Millionen Titel, die im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2023 bis 2024 zurückgekauft wurden. Diese sollen voraussichtlich im zweiten Quartal vernichtet werden. ABB wird das an der Generalversammlung 2023 genehmigte Kapitalband zur Vernichtung dieser Aktien nutzen. Das Unternehmen hält aktuell rund 30 Millionen eigene Aktien im Bestand.

Quelle: Cash

Erstellt:

Zurück