«Ich bringe geschäftliche Erfahrungen aus allen Kontinenten mit.»

Rolf Schweizer, Senior Manager

Unternehmensberatung

Operational Excellence

Jedes Unternehmen muss seine Leistungen systematisch überprüfen und verbessern. Scrollen Sie über das Team und schauen Sie sich die Profile der Senior Manager näher an, die Sie in diesem Bereich gerne unterstützen.

Hoch hinaus durch Operational Excellence
Höchstleistungen erbringt nur, wer in Form ist. Unternehmen, die mit Operational Excellence arbeiten, sind langfristig profitabel und fit für die Zukunft. Weil sie durch schlanke und effiziente Prozesse wettbewerbsfähiger werden.
Was wäre, wenn Sie zur systematischen Überprüfung und Verbesserung Ihrer Prozesse auf bewährte Methoden zurückgreifen könnten? Sie wären vorbereitet auf veränderte  Rahmenbedingungen und würden Ihr Unternehmen laufend weiterentwickeln.
Consenec arbeitet mit bewährten Methoden. Um Geschäftsprozesse und Wertschöpfungsketten praxisgerecht zu analysieren, deren Optimum zu definieren und  entsprechende Verbesserungsmassnahmen auszuarbeiten.

Fit für Höchstleistungen

Was Operational Excellence ist
Unter Operational Excellence werden Ansätze verstanden, die zu herausragenden betrieblichen Ergebnissen führen. Operational Excellence schafft innerhalb eines Unternehmens die Voraussetzung für eine optimale Effizienz der Prozesse. Werden die Prozesse zu ihrem Optimum geführt, steigt die Wettbewerbsfähigkeit. Diesem Optimum  möglichst nahe zu kommen, ist das Ziel von Operational Excellence.

Wo Operational Excellence ansetzt
Ausgangs- und Endpunkt ist der Bedarf des Kunden. Die Abläufe im Unternehmen werden als effiziente, kundenorientierte Prozesskette abgebildet. Jeder Prozessschritt wird dabei auf Kundenbedürfnisse, Qualität und Effizienz ausgerichtet.

Wie Operational Excellence in der Praxis funktioniert
Entscheidend sind die Ausrichtung der Geschäftsstrategie auf Effizienzsteigerung, das bedingungslose Engagement des Managements, die Zusammenarbeit der Mitarbeitenden sowie ein kontinuierliches und mehrjähriges Verbesserungsprogramm. Dazu gehört auch die funktionsübergreifende Teamarbeit.

Die massgebenden Kennzahlen
Eine wichtige Aufgabe besteht darin, die Einflussgrössen zur Wettbewerbsfähigkeit zu identifizieren und durch messbare Kennzahlen wie Durchlaufzeit, Kosten, Qualität, Kompetenzen und Verbesserungen zu steuern und zu kommunizieren.

Wie Consenec helfen kann
Die Consenec Berater kennen sich in Produktionsverfahren, Logistik- und Informationsprozessen aus. Wir helfen Ihnen, die passenden Methoden zur Einführung von Operational Excellence auszuwählen und erfolgreich in Ihrem Unternehmen zu etablieren.

Factsheet als PDF

Praxisbeispiele

 

Kunde: Eine Trägerfirma

Auftrag: Technische Unterstützung bei Zulassungsprüfungen

Dauer: 3–4 Monate

Für die Zulassung von neuen Fernverkehrszüge sind spezielle Fahrversuche nötig. Es gilt, die Wechselwirkung zwischen der Traktionsregelung und dem Torsionsschwingungsverhalten der Radsätze zu prüfen. Die Zusammenhänge sind sehr komplex, und das Verhalten des Systems hängt stark von den Reibungsverhältnissen zwischen Rad und Schiene ab. Diese wiederum sind von Ort, Zeit und Wetter abhängig. Der Consenec-Berater trägt mit seinen umfangreichen Systemkenntnissen dazu bei, dass die Testfahrten und Analysen effizienter und zuverlässiger durchgeführt werden. Dadurch wird die Planungssicherheit wesentlich gesteigert, was für den Kunden angesichts der engen Test- und Zulassungsplanung von zentralem Interesse ist. Die Aufgabe wird in enger Zusammenarbeit mit den Experten des Kunden in den verschiedenen Disziplinen ausgeführt. Dies wird gezielt zum Know-how-Transfer genutzt, um die Systemkompetenz innerhalb der Organisation zu fördern.


Kunde: ein mittelständisches Hightech-Unternehmen

Auftrag: Beurteilung Arbeitsweise GL und Coaching einzelner Mitglieder

Dauer: 3 Monate

Beim Kunden handelt es sich um ein relativ junges und innovatives Unternehmen. Die Gründer haben das Geschäft verkauft und sind aus der Firma ausgeschieden. Diese wird im Auftrag der neuen Besitzer durch ein Team aus langjährigen Mitarbeitenden und neu verpflichteten Kräften geleitet. Die strategische Position des Kunden ist durch die Zugehörigkeit zu einer globalen Organisation wesentlich stärker geworden. Gleichzeitig sind auch die Erwartungen an das Unternehmen massiv gestiegen.
Das schnelle Wachstum und mehrere Infrastrukturprojekte fordern und belasten die gesamte Organisation und die neue Geschäftsleitung stark. Deren Mitglieder haben äusserst anspruchsvolle und mehrheitlich neue Verantwortungen übernommen. Nebst der Herausforderung, das Unternehmen im Konzernverbund erfolgreich zu leiten, wird die Führungsarbeit durch interne Spannungen erschwert.
Der Auftrag an den Consenec-Experten lautet, eine Situationsanalyse zu erstellen und Verbesserungsmassnahmen vorzuschlagen, was innerhalb von vier Wochen geschieht. In den folgenden zwei Monaten konzentriert sich die Tätigkeit des Interim-Managers auf die persönliche Unterstützung und das Coaching einzelner Geschäftsleitungsmitglieder.


Der Kunde: Eine Trägerfirma

Der Auftrag: Projektmanagement und -Controlling

Dauer: 12 Monate

Der Consenec-Mitarbeiter analysiert Projektmanagement und -Controlling bei mehreren Geschäftseinheiten des Kunden und ermittelt die optimalen «Best-in-class»-Prozesse. Er agiert als Wissensplattform innerhalb der einzelnen Einheiten und gibt seine «best-practice»-Erfahrung in Form von Erfolgsmethoden weiter. Dies geschieht rasch und unkompliziert und hat zur Folge, dass bei den Projektreviews dank rechtzeitigem Erkennen und Agieren eine markante Qualitätssteigerung verzeichnet wird. Ausserdem können dank des besseren Einschätzens von Chancen und Risiken die notwendigen Rückstellungen reduziert werden. Die Fehlerkosten werden gemindert, was zu besseren Projektabschlüssen und schliesslich zur Stärkung der Einheiten im globalen Wettbewerb führt.


Kunde: Ein europaweiterer Automobilzulieferer

Auftrag: Unterstützung bei dem Ausbau der IT, Entwicklung und Produktion

Dauer:​ 6 Monate

Die pneumatischen Teile des Familienunternehmens werden europaweit in der Automobilindustrie verwendet. In den letzten Jahren gingen jedoch die Verkäufe zurück, und mit der Corona-Pandemie gab es vermehrt Engpässe bei der Beschaffung von Rohstoffen und Komponenten. Nun zieht sich der Patron zurück und übergibt die Firma an die nächste Generation. Diese will IT, Entwicklung und Produktion modernisieren und ausbauen. Es sollen zusätzliche Lieferanten gefunden werden, um das Risiko von Rohstoffengpässen möglichst klein zu halten. Neue Produkte sollen entwickelt und zusätzliche Märkte erschlossen werden. Der Senior Manager berät die neuen Führungskräfte und bringt all seine Erfahrung ein, die er in einem Technologiekonzern gesammelt hat: unter anderem als Produktionsleiter in Europa und Asien und beim Aufbau und der Leitung einer neuen Fabrik.